26.06.2018, Dresden

Über die kostenlose Fraktionszeitung, den Sachsenbrief – Die politische Zeitung für Sachsen, informieren wir mehrmals im Jahr die rund 1,9 Millionen sächsischen Haushalte über die Arbeit unserer Fraktion im Sächsischen Landtag, präsentieren Ihnen Wissenswertes über den Freistaat und stellen Ihnen interessante Menschen vor. HIER finden Sie die neue Ausgabe als PDF.





Zurück



22.06.2018, Dresden

Die Sächsische Staatsregierung hat in den vergangenen beiden Tagen den Entwurf des Doppelhaushaltes 2019/2020 beraten: Der verabschiedete Entwurf ist ein Investitionsprogramm in unsere sächsische Heimat. Im Schulterschluss mit den Städten und Gemeinden wollen wir den Zusammenhalt stärken, Zukunftschancen aufbauen und den Menschen Sicherheit, Schutz und einen verlässlichen Staat bieten. Wir möchten, dass auch im Jahr 2030 gilt: Das, was wir heute tun – in Forschung und Entwicklung, bei der Digitalisierung, im Ausbau von Infrastruktur oder in der Stärkung der Bildung – soll langfristig unseren Freistaat weiter auf gutem Kurs halten. Die vollständigen Infos dazu gibt es HIER als PDF zum Download.


Zurück


13.05.2018 Nordsachsen





Zurück


03.05.2018, Langenreichenbach

Beim 10. Sächsischen Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ will Langenreichenbach die Siegeskrone in der Endrunde erringen. Zuvor hatte sich das Dorf für diese Endrunde qualifizieren können. Am 03. Mai besuchte die Landesjury den Ort. Den Beitrag dazu gibt es im YouTube-Kanal.







Zurück



17.04.2018, Dresden

Das Sächsische Staatsministerium startet Kita-Umfrage. Näheres dezu lesen Sie hier:





Zurück



10.03.2018

Auch in diesem Jahr konnte ich beim Kreisfeuerwehrverband Delitzsch zur nunmehr 26. Verbandsdelegiertenversammlung zu den Kameradinnen und Kameraden unserer Freiwilligen Feuerwehren sprechen.

Das ist immer wieder Anlass, ihnen für ihre ständige Einsatzbereitschaft zu danken und ihr Pflichtbewusstsein herauszustellen, jederzeit ehrenamtlich, uneigennützig und selbstlos zu helfen.

Auf der Tagungsordnung stand auch die Wahl eines neuen Vorstandes. Der langjährige Vorsitzende Kamerad Peter Schwenckner hat sein Amt in jüngere Hände abgegeben.

Ihm gilt mein herzlicher Dank für seine hervorragende Arbeit und die jederzeit vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Dem neuen Vorstand, insbesondere der neuen Vorsitzenden Dana Purschwitz wünsche ich für die Zukunft alles Gute, Kraft, Glück und Erfolg bei allen Vorhaben und immer ein glückliches Händchen bei allen Entscheidungen.

Gut Wehr!

Einen Beitrag dazu gibt es auf meinem YouTube-Kanal.






Zurück


09.03.2018

Die sächsische Staatsregierung hat am 09. März das Handlungsprogramm "Nachhaltige Sicherung der Bildungsqualität im Freistaat Sachsen" beschlossen. Es beinhaltet umfangreiche Maßnahmen in Höhe von über 1,7 Milliarden Euro für die nächsten fünf Jahre, um beim Wettbewerb um Lehrer auf dem hart umkämpften deutschen Lehrerarbeitsmarkt bestehen zu können.

 

„Es war kein leichter Weg, doch jetzt haben wir ein gutes Ergebnis. Wir haben in diesem neuen Bildungspaket die Verbeamtung, mit der wir jungen Absolventen an unseren Hochschulen ein gutes Angebot machen können, in Sachsen zu bleiben. Aber auch finanziell würdigen wir die Leistung der bisherigen Lehrer durch eine Höhergruppierung – auch an den Grundschulen!“, so der Landtagsabgeordnete Jörg Kiesewetter. Auch wenn seine Zeit braucht, bis dieses Paket sich in vollem Umfang entfaltet, „sollte das Paket jetzt zügig umgesetzt werden!“, so Jörg Kiesewetter weiter.

Mehr Informationen zum neuen Handlungsprogramm finden Sie unter folgendem Link.


Zurück




3.02.2018

Jörg Kiesewetter zum neuen Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes Delitzsch gewählt.

Für die künftigen Herausforderungen mit Blick auf die Kommunal- und Landtagswahlen 2019, stellt sich der CDU-Stadtverband, durch die Trennung von Fraktions- und Verbandvorsitz breiter und somit zukunftsfähiger auf.

Am 23. Februar wurde Jörg Kiesewetter MdL zum neuen Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes Delitzsch gewählt. Der bisherigen Vorsitzende Mathias Plath wird sich zukünftig verstärkt als Vorsitzender  der CDU-Stadtratsfraktion der Arbeit im Stadtrat widmen. Bei ihm bedankte sich Jörg Kiesewetter für die bisher geleistete Arbeit. Der CDU-Stadtverband Delitzsch ist mit über 80 Mitgliedern der mitgliedstärkste Verband in Nordsachsen.

„Wir brauchen wieder ein klares konservatives Profil  unserer Partei. Begriffe wie Marktwirtschaft und Ordnungspolitik müssen dabei im Vordergrund stehen. Zudem muss Deutschland die Zuwanderung stärker steuern und begrenzen als bisher“, sagte Jörg Kiesewetter als neuer Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Delitzsch.

 

Zurück

 

07.02.2018 - Eilenburg
Staatssekretär Herbert Wolff übergab am 7. Februar einen Fördermittelbescheid im Rahmen des Programms "Brücken in die Zukunft" für den Hortneubau in der Kita Bummi-Kneipp in Eilenburg. Sehen Sie dazu den Bericht im YouTube-Kanal.






Zurück


31.01.2018 - Dresden
Ministerpräsident Michael Kretschmer hat heute im Sächsischen Landtag in einer Regierungserklärung das neue Regierungsprogramm der Staatsregierung "Unser Plan für Sachsen: Zusammenhalt festigen, Bildung sichern, neue Wege gehen" vorgestellt und darin für einen starken gesellschaftlichen Zusammenhalt im Freistaat geworben.


"Unser Plan für Sachsen" - Regierungserklärung von Michael Kretschmer

"Bei allem, was wir gemeinsam erreichen wollen, ist uns ein Ziel besonders wichtig: den Zusammenhalt in Sachsen stärken und ein gutes Miteinander befördern. Geben wir unserem Land neuen Schub, gehen wir mutig neue Wege", sagte Kretschmer. Ausdrücklich verwies er auf die wichtige Rolle der kommunalen Familie. "Nur gemeinsam auch mit Landräten, Bürgermeistern, Kreis- und Gemeinderäten werden wir unser Sachsen gut gestalten können."




Im Bildungsbereich soll es darum gehen, die frühkindliche Bildung qualitativ weiter zu verbessern und mit einem Lehrer-Paket die Attraktivität des Lehrerberufs in Sachsen zu erhöhen. Für die beste Lösung werden jetzt noch Gespräch geführt mit dem Ziel das leistungsstarke und sozial gerechte sächsische Bildungssystem zu stärken

Deutlich gestärkt werden soll die politische Bildung in den Schulen. Auch darüber hinaus soll es mehr Angebote in diesem Bereich geben. Dabei geht es insbesondere um geplante Kooperationen der Landeszentrale für politische Bildung mit Partnern wie den Volkshochschulen. Insgesamt soll in den kommenden drei Jahren mehr als eine Million Euro dafür bereitgestellt werden.

Kurz und knapp:

  • Attraktivität des Lehrerberufes steigern: Vorschlag für mehr gut ausgebildete Lehrer in Sachsen schnellstmöglich umsetzen
  • Stärkung der Oberschule und der beruflichen Bildung: Oberschule als Talentschmiede für die Praxiselite und Partner für Handwerk und Mittelstand 
  • Digitale Bildung: alle Schulen ans Breitbandnetz anschließen und mit digitaler Technik ausstatten, Lerninhalte und Methoden überarbeiten, Lehrkräfte qualifizieren
  • Politische Bildung: Schulen als Diskursräume, Konzept "W wie Werte" umsetzen (> 1 Mio. Euro), Zusammenarbeit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung mit Volkshochschulen untersützen
  • Frühkindliche Bildung: Qualitätsverbesserungen im Dialog mit Trägern, Erziehern und Eltern

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Staatsregierung.




Die Kommunen wissen, wo die Bedarfe in ihrer Gemeinschaft bestehen und wo der Bürger spürbar unterstützt werden kann. Sie sollen eigenverantwortlich und flexibel in Partnerschaft mit den freistaatlichen Einrichtungen agieren können. Förderverfahren sollen vereinfacht werden.

Die Sächsische Staatsregierung hat die Entwicklung des ländlichen Raums in vielfältiger Weise im Fokus. Noch in diesem Jahr wird ein "Masterplan Ländlicher Raum" als ressortübergreifendes Strategiepapier erarbeitet. Lebensqualität und Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse im gesamten Freistaat Sachsen sind dabei unser Leitmotiv.

Kurz und knapp:

  • Verstärkter Einsatz von Förderpauschalen: Eigenverantwortung der Kommunen stärken
  • 90 Mio. Euro zusätzliche Investitionsmittel für kreisangehörige Kommunen bis 2020: bis zu 70.000 Euro je Gemeinde pro Jahr
  • Interkommunale Zusammenarbeit: Gebietsstrukturen bewahren, freiwillige Zusammenarbeit fördern
  • Erarbeitung eines "Masterplans ländlicher Raum"
  • Förderprogramm "Vitale Dorfkerne" ausbauen: 15 Mio. Euro zusätzlich in den kommenden drei Jahren
  • Novelle des Kulturraumgesetzes: Vielföltige Kultur erhalten und fördern
  • "Ideenwettbewerb ländlicher Raum": 5 Mio. Euro in 2019 und 2020
  • Einführung einer Ehrenamtspauschale: 2018 mit 1,3 Millionen und im Jahr 2019 und 2020 mit jeweils 2,6 Millionen Euro

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Staatsregierung.



Die Infrastruktur ist Lebensader und Zukunftsbasis ist. Sie gilt es zu stärken. Dabei sind Straßen und Schienen im Blick.

Die Digitalisierung bietet für Sachsen die Chance, neue Wachstumsmärkte zu erschließen, damit den Wohlstand zu steigern und die Lebensqualität zu verbessern. "Digitales Sachsen" soll zum Image eines modernen, innovativen, vernetzen Landes werden. Ein wichtiger Punkt für Sachsens Zukunft ist der Breitbandausbau im ganzen Land.

Kurz und knapp:

  • "Digitale Daseinsvorsorge": Maximale Unterstützung der Kommunen beim Breitbandausbau durch den Freistaat, Landkreise erhalten Koordinierungsfunktion
  • Beseitigung der "weiße Flecken" im Mobilfunknetz
  • 100 Mio. Euro für Investitionen in Staats- und Kommunalstraßen
  • Dialog mit der Deutschen Bahn: Verbesserung für sächsischen Regionen bei Anschluss an Fernverkehr erreichen
  • ÖPNV stärken, z.B. durch Plus- und Taktbusse
  • Gespräche mit Verantwortlichen bei den Verkehrsverbünden über Sachsentarif, Sachsenticket und Bildungsticket
  • Sachsen als Zentrum für E-Mobilität stärken

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Staatsregierung.





Sachsen soll ein sicheres Land bleiben und die Menschen sich sicher fühlen. Dafür werden 1.000 neue Polizisten zusätzlich ausgebildet, die beginnend ab dem kommenden Jahr in den Einsatz kommen werden. Die Befugnisse der Polizei und der kommunalen Polizeibehörden werden modernisiert und den aktuellen Erfordernissen angepasst.

Ein neues Polizeigesetz, mit dem die Polizei die Bürger noch besser schützt, ist in Erarbeitung. Gefährder werden schneller abgeschoben und gegen Personen mit islamistischem oder salafistischem Gefahrenpotenzial wird weiterhin konsequent vorgegangen.

Kurz und knapp:

  • 1.000 zusätzliche Polizisten beginnend ab 2019 im Dienst: Einsatz v.a. im Streifendienst
  • Prüfung der Verlängerung der Wachpolizei über 2020
  • Mehr Personal in Justiz: Staatsanwälte, Richter, Justizvollzug
  • Neues Polizeigesetz: Befugnisse der Polizisten erweitern 
  • Sicherheitskooperationen von Polizei und Gemeinden
  • Schnelle Abschiebung von Gefährdern 
  • Zentralstelle gegen Extremismus
  • "Haus des Jugendrechts": Auch in Dresden und Chemnitz
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Staatsregierung.



Wirkungsvoll agieren soll auch die Feuerwehr. Die Männer und Frauen, die zu Hilfe eilen, sind Tag und Nacht bereit. Sie setzen oft genug ihr eigenes Leben aufs Spiel, um Mitmenschen aus Gefahr zu retten. Der Brandschutz wird größtenteils ehrenamtlich geleistet. Mehr noch: Die Freiwilligen Feuerwehren stiften Zusammenhalt. Sie sind in vielen Dörfern ein Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens und stellen oft Bürgermeister und Gemeinderäte. Kurzum: Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gehören zu den Leistungsträgern in unserem Land. Und Leistung muss sich lohnen.

Kurz und knapp:

  • Investitionspaket Feuerwehr: 200 Mio. Euro in fünf Jahren
  • Feuerwehrpauschale: Zuwendung an die Gemeinden pro Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr
  • Feuerwehrführerschein: Förderung für künftige Fahrzeugführer von Fahrzeugen über 7,5t
  • Steigerung der Ausbildungskapazitäten an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule 
  • Unterstützung dezentraler Ausbildungsangebote
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Staatsregierung.



Gesundheit und Pflege ist für alle Generationen ein wichtiges Thema. Wir setzen uns für die Bürger Sachsens im Sinne einer nachhaltigen und effizienten gesundheitlichen Versorgung ein. Es ist wichtig, dass ausreichend Ärzte im ländlichen Raum tätig sind.

Kurz und knapp:

  • "Masterplan Medizin 2020", u.a. zusätzliche Studienplätze für eine "Landarztquote"
  • Weiterentwicklung des "20-Punkte-Programms" zur Hausarztversorgung, Erprobung von Maßnahmen in Modellregionen
  • spezielle Modellstudiengänge für die Ausbildung von Allgemeinmedizinern für die ländlichen Regionen
  • Regionale Pflegebudgets für Landkreise und kreisfreie Städten
  • Unterstützung von Netzwerken pflegender Angehöriger und der Arbeit von Pflegekoordinatoren in den Landkreisen und kreisfreien Städten
  • "Woche der pflegenden Angehörigen": Gezielte Unterstützung und Information
  • Digitalisierung: "Gesprächsforum digitale Gesundheitswirtschaft" und "Telemedizinkongress Sachsen"

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Staatsregierung.




Die Erfolgsgeschichte von zahlreichen Neuansiedlungen und den Ausbau bestehender Standorte in Sachsen gilt es fortzuschreiben. Dabei kommt der Technologieförderung weiterhin eine zentrale Rolle zu. Wir helfen Start-ups auf dem Weg zu Wachstum und Beschäftigung. Gründer und Unternehmer dürfen darauf vertrauen, dass der Freistaat auch weiterhin ein verlässlicher strategischer Investor sein wird.

Im laufenden Doppelhaushalt gibt es ein mit 12,5 Millionen Euro ausgestattetes Programm, um die Langzeitarbeitslosigkeit weiter zu bekämpfen.

Wo es von Seiten des Landes übertriebene Bürokratie gibt, werden wir daran arbeiten, sie abzustellen.

Kurz und knapp:

  • Strategische Investitionen in Hochschulen, Forschung und Technologietransfer fortsetzen
  • hohe Investitionsquote im Haushalt beibehalten
  • Bürokratie abbauen, Freiheit der Unternehmer stärken
  • "Forum Lausitz": Gemeinsam mit regionalen Verantwortlichen, Unternehmen und Forschungs-einrichtungen Ideen zur Entwicklung der Lausitz voranbringen
 Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Staatsregierung.

"Wir stehen wegen sächsischer, nationaler wie internationaler Entwicklungen vor großen Aufgaben. Wir wollen Sie gemeinsam mit den Menschen in Sachsen anpacken und für eine gute Zukunft unserer Heimat arbeiten. Ich bitte alle Mitbürgerinnen und Mitbürger: Bringen Sie sich auch weiterhin mit Ihren Ideen, mit Ihrer Tatkraft ein. Nur wenn wir gemeinsam anpacken, hat die Zukunft in Sachsen eine Heimat", wirbt Ministerpräsident Michael Kretschmer um Unterstützung seines Programms.





Zurück





Zurück



13.12.2017
Michael Kretschmer zum Ministerpräsidenten gewählt

Michael Kretschmer wurde heute im Sächsischen Landtag zum vierten Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen gewählt. Tags zuvor war Stanislaw Tillich nach gut neuneinhalbjähriger Amtszeit vom Amt des Ministerpräsidenten zurückgetreten. Am kommenden Montag wird Kretschmer ein neues Kabinett mit Frauen und Männern vorstellen, die "anpacken wollen". Es gehe darum, die Sorgen und Wünsche der Menschen aufzunehmen.  "Ich möchte ein Ministerpräsident sein, der zuhört", betonte Kretschmer. Er sei unglaublich gespannt und hochmotiviert.  Ich wünsche unserem neuen Ministerpräsidenten viel Erfolg und Gottes Segen für sein Wirken für unseren Freistaat Sachsen.








Zurück




Heute, am 01.08.2017, besuchte Thomas Schmidt, Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft,
die LEADER-Gebiete „Dübener Heide“ und „Delitzscher Land“ im Landkreis Nordsachsen und informierte
sich über neue Projekte und die Umsetzung des LEADER-Programms.
Eines der erfolgreich umgesetzten Vorhaben in der LEADER-Region „Dübener Heide“ ist die Neugestaltung
des ehemaligen Gutshauses und seine Umnutzung zu einem Mehrgenerationenhaus mit integrierten Praxisräumen. Landtagsabgeordneter Jörg Kiesewetter erklärte dazu: „Die Dübener Heide als
Naherholungs- und Gesundheitsregion braucht starke Impulse für eine ausgewogene ökologische, sozial
und wirtschaftliche Entwicklung. Es braucht Menschen die mit Kreativität, Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein die die ländliche Entwicklung voran bringen. LEADER ermöglicht den Menschen im ländlichen Raum eine Mitwirkung an der Gestaltung ihrer Region. Dadurch können die Potenziale der Region besser erkannt, aufgegriffen und eine eigenständige Entwicklung der Region unterstützt werden. Den Akteuren der LEADER-Projekt wünsche ich für ihre Projekt viel Erfolg.“

Sehen Sie den Beitrag dazu im YOUTUBE-Kanal.








 

Zurück





17.06.2017
Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses in Glaucha

Am 17.Juni wurde in Glaucha ein neues Feuerwehrgerätehaus nach fast einjähriger Bauzeit seiner
Bestimmung übergeben. Im Rahmen des Flutschadenbeseitigungsprogramms wurden die Kosten für
diesen Neubau von fast 800000.- € zu 100% vom Freistaat gefördert.
„Mit dem neuen Feuerwehrgerätehaus wurden die besten Voraussetzungen für die Kameradinnen
und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in Glaucha geschaffen. Der Neubau ist eine Investition in
die Zukunft!“, so der Landtagsabgeordnete Jörg Kiesewetter.






Zurück

Sachsens Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt besuchte Ende Mai die Deichbaustelle in Schnaditz bei Bad Düben. Einen Beitrag dazu gibt es im YOUTUBE-Kanal.









Zurück


30.05.2017
SPORT STATT GEWALT
Sportliche Wettkämpfe für Kinder und Jugendliche auf den Gelände der
Bundespolizei in Bad Düben. Einen Beitrag dazu gibt es im YOUTUBE-Kanal.







 

Zurück

24.04.2017
Übergabe Fördermittelbescheid zur Sanierung und Umbau des Schlosses Taucha durch
Staatssekretär Herbert Wolff.


Foto: LVZ


Alle Fakten dazu gibt es in einem Beitrag im
YouTube-Kanal.


Zurück

 



21.03.2017
LVZ-Beitrag im Lokalteil der Kreiszeitung über den Beginn der Bauarbeiten des "Tropicana" im Eilenburger Tierpark



Ich unterstütze solche Vorhaben und den Tierpark selbst schon seit langem durch eine Tierpatenschaft.
Mehr dazu und andere Infos gibt es in einem Film auf meinem YouTube-Kanal, denn wir waren schon einige
Zeit zuvor vor Ort.

 

Zurück

 


10.03.2017
Fördermittel für Sanierung Gutshaus Pressel 
 
Am 10.März überreichte Sachsens Staatssekretär für Umwelt und Landwirtschaft Herbert Wolff einen Förderbescheid an den Bürgermeister der Gemeinde Laußig Lothar Schneider vor dem Presseler Schloss. Insgesamt 917000 Euro Fördermittel aus dem Programm „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“ des Freistaates stehen zur Sanierung und Wiederbelebung dieses Gutshauses nebst Parkanlagen
zur Verfügung.
„Es ist eine sehr große Freude für uns, dass dieses wunderschöne Gutshaus saniert werden kann. Gerade
für unsere sehr ländlich geprägte Region ist es wichtig, Impulse für die Innenentwicklung zu geben“, sagte der Landtagsabgeordnete Jörg Kiesewetter vor Ort.
2016 hat die Sächsische Landesregierung dieses Programm aufgelegt. Auch für die folgenden 2 Jahre stellt der Freistaat noch einmal je 10 Millionen Euro dafür bereit. 

 

 

 

Zurück

 

Dresden, 9. Februar 2017
Gemeinsame Pressemitteilung
CDU und SPD legen Änderungen zum neuen Schulgesetz vor

Heute haben die Koalitionsfraktionen von CDU und SPD in ihren Sitzungen einen gemeinsamen Änderungsantrag zur Schulgesetznovelle verabschiedet. Beide Fraktionen haben rund sechs Monate lang über die Änderungen zum Regierungsentwurf verhandelt.

Dazu sagte der Landtagsabgeordnete Jörg Kiesewetter: „Wir modernisieren das bisherige Schulgesetz von 2004 und schaffen damit die Basis, den heutigen Anforderungen an ein Schulrecht gewachsen zu sein.“

Nähere Informationen stehen hier als Download zur Verfügung.

 

 

 

Zurück

 

 

08.01.2017
Neujahrsempfang des CDU-Stadtverbands Taucha, im Ratskeller der Stadt.
Den Bericht dazu gibt es im YouTube-Kanal.

 

 

 

Zurück

 

 

24.12.2016
Musikalische Weihnachts- und Neujahrsgrüße gibt es im YouTube-Kanal.

 

 

Zurückk

    
15.12.20166
Doppelhaushalt für Sachsen 2017/18 beschlossenDoppelhaushalt für Sachsen 2017/18 beschlossen
Mitte Dezember beschloss der Sächsische Landtag den Doppelhaushalt für die nächsten 2 Jahre,
dessen Höhe sich auf rund 37,5 Milliarden Euro beläuft.

Das bedeutet, dass für das Haushaltsjahr 2017 knapp 18,6 Milliarden Euro und für 2018 mehr als 18,9 Milliarden Euro zur Verfügung stehen.

Um den Erzieher- und Lehrermangel in Kitas und Schulen entgegenzuwirken und die Hochschulen weiter
zu fördern gilt der größte Ausgabenblock im Doppelhaushalt dem Bereich Bildung und Wissenschaft:
Rund 11 Milliarden Euro werden hier für 2017 und 2018 veranschlagt.

Das Thema Sicherheit ist ein weiterer Schwerpunkt des Haushaltsplans:
So sollen bis zum Jahr 2018 rund 1680 neue Polizisten eingestellt werden. Außerdem werden weitere
Stellen für Justizvollzugsbeamte und Richter geschaffen.





Zurück


12.12.2016
Besuch im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Dresden

Bei einem Termin bei Bernd Sablotny, den ich gemeinsam mit Vertretern der Bürgerinitiative Orts-
umgehung Wellaune, sowie der Bad Dübener Oberbürgermeisterin Astrid Münster, dem Bundestags-
abgeordneten Marian Wendt und dem Nordsächsischen Landrat Kai Emanuel wahrnahm, gab es einige
Neuigkeiten zur Realisierung der Ortsumfahrung in Wellaune.
Genaues erfahren Sie im Bericht dazu, auf meinem YouTube-Kanal.





Zurück


08.12.2016
Neue Webseite

Willkommen auf meiner neuen Homepage.
Im neuen Design werden Sie hier auch weiterhin mit Infos über meine Arbeit im Wahlkreis und
Aktuellem aus dem Sächsischen Landtag versorgt.
Besuchen Sie auch meinen neuen YouTube-Kanal "Kiesewetter vor Ort" (KvO) mit interessanten
Beiträgen aus unserer Region.

 



Zurück



03.10.2016 - Gemeinde/ Stadtt
Tag der Deutschen Einheit 3. Oktoberr

In guter Tradition richtet der CDU-Stadtverband Delitzsch die jährliche Feier aus, bei der die Bedeutung dieses Tages ins Bewusstsein gerufen wird. In seinem Grußwort erinnerte Jörg Kiesewetter an dieses historische Ereignis vor 26 Jahren und würdigte das mutige Engagement vieler für die Freiheit und Menschlichkeit..